Sehenswürdigkeiten am Nil erleben – von Luxor bis zum Suezkanal

Für Touristen gibt es bei einem Ägypten Urlaub natürlich nichts Schöneres, als sich im Sand am Strand des Mittelmeers oder des Roten Meer zu aalen und die durchweg warmen Temperaturen zu genießen. Doch wer in Ägypten Urlaub macht, der sollte auch die kulturellen Möglichkeiten Ägyptens sehen. Diese kann man am besten bei einer Rundreise durch Ägypten tun, und zwar bei einer Kreuzfahrt auf dem Nil. Dies ist auf jeden Fall ein einmaliges Erlebnis. Eine Kreuzfahrt auf dem Nil startet meist in Luxor. Noch bevor man an Bord geht, kann man schon die ersten Sehenswürdigkeiten erleben, wie den Totentempel der Hatschepsut, die Gräber und Memnon-Kolosse im Tal der Könige und die anderen Tempelanlagen von Luxor und Karnak.

Die Reise geht dann auf dem Nil weiter auf dem Edfu, wo der Horus-Tempel steht. In Kom Ombo angekommen geht es abermals an Land, um die Ptolomäische Tempelanlage zu bewundern. In Assuan schließlich steht der Philä-Tempel. Ebenfalls einen Blick werfen sollte man auf den Hochstaudamm und in den Botanischen Garten von Assuan. Diesen aufsuchen kann man im Rahmen einer Stadtrundfahrt. Mit dem Bus kann man auch zu den prächtigen Tempelanlagen Nubiens gelangen, nach Abu Simbel.

Sehenswürdigkeiten am Nil: spannende Mythologie

Entweder kann man hier die Kreuzfahrt unterbrechen und nach Luxor zurückkehren oder weiterfahren auf dem Nil in Richtung Kairo, hin den Sehenswürdigkeiten am Nil, die wohl am bekanntesten sind, nämlich die Sphinx und die Pyramiden von Giseh. Ebenfalls einen Besuch wert ist Sakkara, die Alabaster Sphinx in Memphis, das Alabastermoschee und das Ägyptisches Museum in Kairo.

Nil: Das Reich der Pharaonen

Diese Sehenswürdigkeiten am Nil geben Einblick in die reiche Mythologie Ägyptens und das Leben der Menschen im Reich der Pharaonen. Viele der Bauwerke gehören heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Welche das sind, kann man im Ägypten Reiseführer nachsehen. In der Vergangenheit mussten viele der Sehenswürdigkeiten am Nil in teils spektakulären Rettungsaktionen vor der zerstörerischen Kraft des Nilwassers gerettet werden, damit die Besucher auch weiterhin ehrfurchtgebietend von diesen empfangen werden können. Und auch die Hitze setzt den Bauwerken natürlich immer mehr zu. Diese Meisterwerke der Architektur sind ein Stück Menschheitsgeschichte und zeugen von dem wie weit ausgebildet die Hochkultur Ägyptens einst war, die hoffentlich noch lange erhalten bleibt und noch viele Touristen anlocken wird. Das Reiseziel Afrika bietet Touristen eine gute Gelegnheit ihren Jahresurlaub in verschiedenen Ländern zu verbringen.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.